Umbau & Sanierung Stadthaus Haag

Baubeginn April 2019 – Fertigstellung Frühjahr 2020

Das komplette Stadthaus mit Beständen aus dem 19. Jahrhundert wurde umgebaut und saniert. Im Erdgeschoß befindet sich seit 1904 ein Café, dieses wurde komplett neu gestaltet. In den derzeit ungenutzen Obergeschoßen werden neue Wohnungen eingebaut. Die innenliegende Treppe vom Café in die Obergeschoße wird abgebrochen, eine neue Außenstiege zur Erschließung der Wohnungen wurde geschaffen. Das Café im Erdgeschoß wird durch eine zweite Eingangstür zum Hauptplatz hin geöffnet. Ein seitliches Panoramafenster in der Außenfassade bringt natürliches Licht ins Innere des vorderen Gastraumes.

NEUE BALKONE FÜR CAFÉ UND WOHNUNG
An der Westfassade wird das Café durch einen Balkon um einen zusätzlichen Freiraum mit Abendsonne erweitert. Auch die Wohnung im obersten Geschoß wird mit einem Balkon ausgestattet.

SCHANIGARTEN UND BAR AM HAUPTPLATZ
Um einen barrierefreien Eingang zum Café zu ermöglichen wird der Hauplatz an dieser Stelle aufgebrochen und angehoben, die alten Pflastersteine werden wiederverwendet. Die von nonconform Architekten netzartig gestaltete Pflasterung des Hauplatzes wird über das neue Niveau des Schanigartens gezogen. Fix eingebaute Sitzbänke mit Pflanztrögen grenzen den Schanigarten vom Parkplatz ab. Diese können im Bedarfsfall (Haager Theatersommer) auf einer Seite zu einer Bar umgebaut werden.